EHC BielEHC KlotenEV ZugGenève-ServetteHC Ambri-PiottaHC DavosHC Fribourg-GottéronHC-LuganoLausanne HCSC BernSC Rapperswil-Jona LakersZSC Lions
Titelverteidiger out
ZSC Lions werfen Bern aus dem Cup
publiziert: Mittwoch, 6. Jan 2016 / 23:06 Uhr

Die ZSC Lions gewinnen auswärts gegen Titelverteidiger Bern 5:3 und qualifizieren sich für den Final im Schweizer Eishockey-Cup. Gegner Lausanne geniesst am Mittwoch, 3. Februar, Heimrecht.

2 Meldungen im Zusammenhang
Die Geschichte vom vergangenen Jahr wiederholte sich nicht, als Ryan Gardner die Berner ebenfalls im Halbfinal 22 Sekunden vor Schluss zum 2:1-Sieg geschossen hatte. Statt zu Königen machten sich die Berner am Dreikönigstag zu Bettlern. Der SCB macht sich derzeit das Leben selber schwer. In der Meisterschaft kann er sich nicht aus dem Strichkampf absetzen, und im Gegensatz zum Vorjahr wird der Cup nicht als Rettungsanker dienen.

Die Berner gaben einen 2:0- und 3:1-Vorsprung leichtfertig aus der Hand - vor allem, weil dem Gegner viel zu einfach Tore ermöglicht wurden. Beim entscheidenden 3:4 knapp elf Minuten vor Schluss spazierte Ryan Keller viel zu einfach durch die zu passive SCB-Abwehr und bezwang Goalie Jakub Stepanek mit einem platzierten Schluss in die untere Ecke.

Die Wende hatte aber bereits am Ende des zweiten Drittels stattgefunden. Innerhalb von 53 Sekunden gelangen Severin Blindenbacher und Pius Suter die Tore zum 3:3-Ausgleich. Die gesamte Berner Hintermannschaft - inklusive Stepanek - machte dabei einen unkonzentrierten und fahrigen Eindruck.

SCB dominierte lange

Damit brachten sie sich selber um die Früchte für eine engagierte Leistung. Lange hatten die Berner das Spielgeschehen bestimmt. Die ZSC Lions hatten ein Drittel gebraucht, um zu realisieren, dass von ihnen ein Cupfight mit entsprechendem Engagement erwartet wurde.

Der SCB nutzte vor der stattlichen Kulisse von gut 15'000 Fans die anfängliche Harmlosigkeit der Zürcher zu einer verdienten 2:0-Führung. Haudegen Timo Helbling traf in der 8. Minute mit einem Weitschuss, Derek Roy doppelte drei Minuten später nach einem Fehler Cédric Hächlers nach. Goalie Niklas Schlegel sah beim zweiten Treffer, einem Backhand-Schüsschen zwischen den Schonern hindurch, schlecht aus und musste Ersatz Thomas Bäumle Platz machen. Dieser strahlte in der Folge viel Ruhe aus.

Effiziente Lions

Er musste sich nur noch einmal geschlagen geben, als der Finne Sean Bergenheim, der anstelle des gesperrten Cory Conacher ins Team zurückkehrte, mit dem 3:1 eine Druckphase der Berner krönte. Er arbeitete den Abpraller eines eigenen Schusses über die Linie und brachte die Berner in der 34. Minute wieder mit zwei Treffern Differenz in Führung. Es blieb allerdings ein Muster ohne Wert. Die Lions erwachten spät, aber noch rechtzeitig. Sie zeichneten sich durch eine Effizienz und Stabilität aus, die den Bernern derzeit abgeht. Im letzten Drittel kam der SCB kaum noch zu Chancen.

Die ZSC Lions hingegen tanzen nach wie vor auf zwei Hochzeiten. In der Meisterschaft führen sie die Tabelle an und können nun am 3. Februar in Lausanne bereits vor den Playoffs einen Titel gewinnen. Den Cup, der vor einem Jahr wieder eingeführt wurde, hatten sie 1960 und 1961 - noch als Zürcher Schlittschuh-Club - nach Zürich geholt.

Bern - ZSC Lions 3:5 (2:0, 1:3, 0:2)
15'283 Zuschauer. - SR Kurmann/Vinnerborg, Tscherrig/Wüst. - Tore: 8. Helbling (Plüss, Bergenheim) 1:0. 11. Roy 2:0. 23. Bärtschi 2:1. 34. Bergenheim (Roy, Moser) 3:1. 38. (37:37) Blindenbacher (Neuenschwander) 3:2. 39. (38:30) Suter (Keller) 3:3. 50. Keller (Rundblad) 3:4. 60. (59:27) Künzle (Schannon, Siegenthaler) 3:5 (ins leere Tor). - Strafen: je 3mal 2 Minuten.

Bern: Stepanek; Kousa, Flurin Randegger; Gian-Andrea Randegger, Gerber; Helbling, Krueger; Dubois, Burren; Moser, Plüss, Bergenheim; Bodenmann, Roy, Scherwey; Alain Berger, Rüfenacht, Pascal Berger; Müller, Luca Hischier, Reichert.

ZSC Lions: Schlegel (11. Bäumle); Blindenbacher, Geering; Rundblad, Siegenthaler; Seger, Phil Baltisberger; Hächler, Bergeron; Prassl, Keller, Wick; Nilsson, Malgin, Herzog; Bärtschi, Schäppi, Neuenschwander; Künzle, Shannon, Suter.

Bemerkungen: Bern ohne Conacher (gesperrt), Blum, Bührer, Ebbett, Jobin, Kobasew, Kreis, Ness, Smith und Untersander (alle verletzt), ZSC Lions ohne Trachsler, Cunti, Chris Baltisberger, Schnyder, Flüeler, Fritsche (alle verletzt), Karrer (krank) und Matthews (U20-WM). Pfostenschuss Bergeron (10.). Bern von 59:10 bis 59:27 ohne Torhüter.

(bg/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Eine weitere Trophäe für die Titelhamsterer der ZSC Lions oder eine Renaissance der Romandie: Im zweiten Cupfinal der Neuzeit in Lausanne treffen morgen Mittwoch (20.15 Uhr) zwei defensiv solide Teams ... mehr lesen
Die ZSC Lions und Lausanne treffen heute in der Patinoire de Malley aufeinander.
Mikko Kousa muss am Samstag passen.
Der SC Bern muss am Samstag gegen Genève-Servette auf Verteidiger Mikko Kousa ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. 13
Matt D'Agostini.
Matt D'Agostini.
44 Tore und insgesamt 92 Skorerpunkte in zwei Seasons  Ambri-Piotta verpflichtet für die kommende Saison vom Playoff-Halbfinalisten Genève-Servette den kanadischen Flügelstürmer und Topskorer Matt D'Agostini (29). 
Hirnerschütterung kann nicht auskuriert werden  Janick Steinmann vom HC Lugano beendet laut mehreren Medienberichten aus ...
Janick Steinmann.
Insgesamt bestritt Arcobello bislang 139 NHL-Spiele für Edmonton, Nashville, Pittsburgh, Arizona und Toronto. Er erzielte dabei 53 Punkte, darunter 24 Tore.
Spielmacher und Powerplay-Spezialist  Schweizer Meister SC Bern verpflichtet für die kommenden zwei Saisons den ...  
Bis Ende Saison 2017/18  Miro Zryd bleibt den Tigers treu.  
Miro Zryd ist seit zwei Jahren im Emmental aktiv.
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    Nur ein ziemlicher Trottel kann annehmen, dass es etwas mit Zivilcourage zu hat, wenn er an einer ... Fr, 17.06.16 12:02
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    Meine Anwälte sagen: "Aus einem Esel wird wird in tausend Jahren kein Golfisch, ... Di, 14.06.16 20:10
  • jorian aus Dulliken 1754
    Saudumm? Die Frage ist nur WER! Sie haben mich verleumdet. Sie haben übel über mich geredet! (Dies ... Di, 14.06.16 03:57
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    Wer Kritik als persöliche Beleidigung empfindet, wer Kritik als mundtot-machen ... So, 12.06.16 12:24
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    Sehr, sehr traurig... Für den Jorian ist eine Redaktion eine Anstalt, die Zenzur immer dann ... Mo, 06.06.16 21:11
  • mcdale aus St. Gallen 106
    Pech aber auch Mit den Freidenkern wollte man unabhängig erscheinen, vergass aber ... Fr, 03.06.16 11:36
  • Pacino aus Brittnau 730
    Gute, unzensierte Plattform . . . . . . es ist echt schade darum. Klar wurden gelegentlich Blogger auch ... Fr, 03.06.16 09:19
  • jorian aus Dulliken 1754
    Kein Mitleid! Die Redaktion hat zugeschaut, wie hier im Forum Menschen als Naz.is ... Fr, 03.06.16 02:59
 
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.eishockey.ch/ajax/home_col_3_1_4all.aspx?adrubIDs=5