Schweizer Reaktionen
«Wir müssen gewinnen, nicht rechnen»
publiziert: Montag, 16. Mai 2016 / 09:05 Uhr
Die Schweizer Nati zeigte bisher keine guten Leistungen.
Die Schweizer Nati zeigte bisher keine guten Leistungen.

Miese Pfingsten für das Schweizer Team: Dänemark gewinnt überraschend, und die Schweizer verlieren das Penaltyschiessen gegen Schweden. «Aber wir lassen uns nicht entmutigen», so Eric Blum.

3 Meldungen im Zusammenhang
Blums Weitschusstore von letzter Woche werden von Tag zu Tag wichtiger. Dank diesen zwei Goals gewann die Schweiz in Moskau gegen Dänemark in der Verlängerung und gegen Lettland sogar in der regulären Spielzeit. Jeder gewonnene Punkt wird von Tag zu Tag und von Spiel zu Spiel bedeutsamer.

Weiter ist die Spannweite der möglichen Ergebnisse riesig. Es ist denkbar, dass die Schweiz ohne einen weiteren Punktgewinn die Viertelfinals erreicht (wenn Norwegen gegen Russland verliert und gegen Lettland mit 2:1 Punkten gewinnt und ausserdem Dänemark gegen Kasachstan verliert). Andererseits ist auch möglich, dass die Schweizer am Dienstag gegen Tschechien in der regulären Spielzeit gewinnen und trotzdem nicht weiterkommen (wenn Norwegen gegen Russland und Lettland sechs Punkte holt).

Rechnen mögen die Spieler ganz und gar nicht. «Wir müssen gewinnen! Fertig!», sagt Eric Blum. «Wir müssen gewinnen und nicht rechnen», meint Nino Niederreiter. Und Denis Hollenstein sagt, dass er eh falsch liegen würde, wenn er mit Rechnen beginnen würde.

Angespannte Lage

Angespannt ist die Situation des Schweizer Teams, weil schon zum dritten Mal an der WM in Moskau ein Spiel nach der regulären Spielzeit verloren ging. Gegen Norwegen ging eine Verlängerung verloren; beim 2:3 gegen Schweden verloren die Schweizer zum zweiten Mal nach der Partie gegen Kasachstan ein Penaltyschiessen. Nino Niederreiter hielt die Schweizer zuerst mit einem verwandelten Penalty im Spiel, scheiterte aber gleich anschliessend in der Verlängerung des Penaltyschiessens an Markström. Niederreiter: «Der erste Trick gelang mir perfekt. Beim zweiten Penalty schaffte ich es aber nicht mehr, den Puck backhand über den Schoner des Goalies zu lupfen. Aber: Auch wenn wir dieses Penaltyschiessen gewonnen hätten, hätten wir trotzdem auch die Tschechen noch schlagen müssen.»

Ähnlich sieht auch Nationalcoach Patrick Fischer die Ausgangslage: «Dass die Dänen gegen Tschechien gewannen, war vor dem Spiel für uns nicht gerade eine Motivationsspritze. Aber wir spielten gut gegen die Schweden. Wir hätten den Sieg verdient gehabt. Schon vor dem Spiel war uns klar, dass wir aus den letzten beiden Spielen vier Punkte benötigen. Weil wir nur einen Zähler holten, müssen wir nun halt am Dienstag gegen Tschechien drei gewinnen. Das Positive aus dem Schweden-Spiel müssen wir in das letzte Vorrundenspiel mitnehmen. Und es gab gegen Schweden viel Positives.»

(pep/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese eishockey.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Die Schweizer Nati gibt nicht auf.
Obwohl die Schweizer an der WM in ... mehr lesen
25 Stunden nach der 1:5-Niederlage gegen Russland steht die Schweiz an der ... mehr lesen
Patrick Fischer hofft, Raphael Diaz im Lauf des Turniers wieder einsetzen zu können.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Schweizer spielen nächstes Jahr in Gruppe B. (Archivbild)
Die Schweizer spielen nächstes Jahr in Gruppe B. (Archivbild)
Gruppengegner bekannt  Das Schweizer Eishockey-Nationalteam trägt seine WM-Gruppenspiele 2017 in Paris aus. Dort trifft es unter anderen auf Kanada. mehr lesen 
Für den neutralen Zuschauern bot die Partie nur wenig Spektakel.
WM in Russland  Kanada verteidigt den Titel an der WM ... mehr lesen  
Eishockey-WM Russland  Wie vor einem Jahr in Prag leitet der ... mehr lesen
Insgesamt ist es für Wehrli der dritte WM-Final.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
 

Schneedaten Schweiz

OrtWetterTemp.SchneeAnl.
T / Go / t
Adelbodenleicht bewölkt10 °C0 / 706 / 55
Aletsch Arenawolkig0 °C108 / 17035 / 36
ArosaSonne und Nebel-4 °C0 / 500 / 43
Crans - Montanaleicht bewölkt0 °C0 / 1300 / 27
DavosSonne und Nebel-5 °C0 / 1518 / 55
Engelberg - TitlisSonne und Nebel-5 °C10 / 26014 / 28
Flims Laax Faleraleicht bewölkt, Schneeschauer-5 °C- / -0 / 28
Flumserbergwechselhaft, Regenschauer12 °C0 / 00 / 17
Grindelwald - Wengenwolkig3 °C5 / 18325 / 27
Hoch-YbrigSonne und Nebel2 °C0 / 00 / 12
Kanderstegleicht bewölkt5 °C- / -0 / 5
KlostersSonne und Nebel-4 °C0 / 1518 / 55
LenzerheideSonne und Nebel-4 °C6 / 420 / 43
Les Diableretssonnig-1 °C0 / 09 / 34
Meiringen - Haslibergleicht bewölkt10 °C0 / 16013 / 13
Saas-Feewolkig0 °C35 / 24021 / 22
Verbiersonnig-2 °C10 / 19017 / 82
Wildhaus - Toggenburgwechselhaft, Schneefall-2 °C0 / 01 / 17
Zermatt - Matterhornleicht bewölkt3 °C20 / 22044 / 52
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich -3°C 13°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Basel -1°C 14°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
St. Gallen -4°C 11°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Wolkenfelder, kaum Regen
Bern -4°C 13°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Luzern -2°C 13°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Wolkenfelder, kaum Regen
Genf 3°C 15°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 4°C 16°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten