EHC BielEHC KlotenEV ZugGenève-ServetteHC Ambri-PiottaHC DavosHC Fribourg-GottéronHC-LuganoLausanne HCSC BernSC Rapperswil-Jona LakersZSC Lions
Stimmen zu den Playoffs
«Wichtig für die Mannschaft, dass wir gewannen»
publiziert: Donnerstag, 17. Mrz 2016 / 23:54 Uhr
Alain Berger (l.) sorgt für Berner Jubelsstürme.
Alain Berger (l.) sorgt für Berner Jubelsstürme.

Während der Qualifikation gewann Bern nie fünfmal hintereinander. In den Playoffs nun aber schon. «Dass wir in der Verlängerung gewannen, war wichtig für unser Team», so Siegtorschütze Alain Berger.

2 Meldungen im Zusammenhang
Berger profitierte nach 66:47 Minuten vom Scheibenverlust des Davoser Verteidigers Alexandre Picard vor dem eigenen Tor. Warum war dieses Tor zum 5:4-Sieg nach Verlängerung so wichtig? Alain Berger: «Weil wir in den Playoffs ein Spiel, in welchem wir mal 4:1 geführt haben, einfach nicht verlieren dürfen. Wir spielten zwei Drittel lang sehr gut. Das dritte Drittel verlief für uns aber sehr enttäuschend. Vor der Verlängerung sagten wir uns, dass wir jetzt wieder unser Spiel aufziehen müssen. Das gelang.»

Ähnlich sah Lars Leuenberger, Berns Trainer, die Partie. Und «Laser» Leuenberger zieht folgende Schlussfolgerung für die nächsten Spiele: «Wir müssen gegen Davos permanent auf dem Niveau der ersten zwei Drittel und der Verlängerung spielen. Wir dürfen uns kein Nachlassen erlauben. Denn Davos nützt jeden Fehler sofort aus.»

Beim HC Davos dagegen gab es nach dem ersten Spiel lange Gesichter. Vor der Overtime sah alles noch gut aus. Erinnerungen kamen hoch an die Halbfinalserie aus dem Vorjahr gegen Bern, in der Davos in Spiel 1 erst elf Sekunden vor Schluss noch die Verlängerung erzwang und nach dem Sieg in Spiel 1 mit 4:0 Siegen in den Final durchmarschierte. Diesmal fehlte den Davosern nach der erfolgreichen Aufholjagd vom 1:4 (42.) zum 4:4 das Happy-end. Andres Ambühl, der mit den Goals zum 3:4 und 4:4 die Verlängerung erzwang, ärgerte sich primär über die ersten 40 Spielminuten: «Ich weiss, dass wir in den ersten zwei Dritteln grottenschlecht waren. Das kostete uns den Sieg.»

Simek: «Mayer ist unser bester Mann»

Im anderen Halbfinal zwischen Servette und Lugano (0:5) spielten die Goalies die Hauptrollen. Robert Mayer vertändelte vor zwei Gegentoren den Puck, spielte schwach, kassierte aus nur 14 Schüssen vier Gegentreffer und wurde nach dem 0:4 ausgewechselt. Luganos Elvis Merzlikins, der im ersten Abschnitt während 365 Sekunden aussetzte und am Kopf behandelt werden musste, parierte dagegen 39 Schüsse und feierte einen Shutout.

Dennoch herrscht in Genf noch keine Panik: «Wir haben die Partie eigentlich klar dominiert», meint Genfs Juraj Simek. «Wir zeigten eine gute Leistung und bleiben positiv. Das Resultat täuscht. Uns unterliefen vier dumme Fehler, die Lugano resolut ausnutzte. Aber wir machen unserem Goalie keine Vorwürfe. Er ist unser bester Mann. Und derartige Fehler unterliefen ihm zum ersten Mal diese Saison.»

(bg/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Lugano schafft im Playoff-Halbfinal ... mehr lesen
Die Gäste aus dem Tessin wurden für die kämpfende Leistung belohnt.
Die Berner setzen ihre Siegesserie fort.
Dem SC Bern glückt zum Auftakt der ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Matt D'Agostini.
Matt D'Agostini.
44 Tore und insgesamt 92 Skorerpunkte in zwei Seasons  Ambri-Piotta verpflichtet für die kommende Saison vom Playoff-Halbfinalisten Genève-Servette den kanadischen Flügelstürmer und Topskorer Matt D'Agostini (29). mehr lesen 
Hirnerschütterung kann nicht auskuriert werden  Janick Steinmann vom HC Lugano beendet laut mehreren Medienberichten aus gesundheitlichen Gründen seine Karriere im Alter von erst 29 Jahren. mehr lesen  
Spielmacher und Powerplay-Spezialist  Schweizer Meister SC Bern verpflichtet für die kommenden zwei Saisons den Amerikaner Mark Arcobello. Der 27-jährige Center spielte zuletzt in der ... mehr lesen  
Insgesamt bestritt Arcobello bislang 139 NHL-Spiele für Edmonton, Nashville, Pittsburgh, Arizona und Toronto. Er erzielte dabei 53 Punkte, darunter 24 Tore.
Miro Zryd ist seit zwei Jahren im Emmental aktiv.
Bis Ende Saison 2017/18  Miro Zryd bleibt den Tigers treu. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
 

Schneedaten Schweiz

OrtWetterTemp.SchneeAnl.
T / Go / t
Adelbodenwechselhaft, Gewitter27 °C0 / 00 / 55
Aletsch Arenawolkig0 °C108 / 17035 / 36
Arosawolkig15 °C0 / 05 / 43
Crans - Montanawolkig15 °C0 / 1300 / 27
DavosSonne und Nebel12 °C0 / 00 / 54
Engelberg - TitlisSonne und Nebel10 °C0 / 25011 / 28
Flims Laax FaleraSonne und Nebel12 °C2 / 2001 / 28
Flumserbergwolkig30 °C0 / 00 / 17
Grindelwald - Wengenwolkig3 °C5 / 18325 / 27
Hoch-Ybrigwolkig21 °C0 / 00 / 12
Kanderstegwolkig22 °C- / -0 / 5
Klosterswolkig14 °C0 / 00 / 54
Lenzerheidewolkig15 °C6 / 425 / 43
Les DiableretsSonne und Nebel12 °C0 / 05 / 33
Meiringen - Haslibergleicht bewölkt10 °C0 / 16013 / 13
Saas-Feewolkig0 °C35 / 24021 / 22
VerbierSonne und Nebel10 °C5 / 2200 / 82
Wildhaus - Toggenburgwolkig17 °C0 / 00 / 17
Zermatt - Matterhornleicht bewölkt3 °C20 / 22044 / 52
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 19°C 34°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 19°C 35°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 20°C 31°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Bern 20°C 33°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 20°C 33°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Genf 19°C 34°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
Lugano 22°C 32°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten