EHC BielEHC KlotenEV ZugGenève-ServetteHC Ambri-PiottaHC DavosHC Fribourg-GottéronHC-LuganoLausanne HCSC BernSC Rapperswil-Jona LakersZSC Lions
Spannendes Duell
Untersander schiesst Bern in die Playoffs
publiziert: Freitag, 26. Feb 2016 / 23:28 Uhr
Berns Justin Krueger (L) jubelt mit Torschuetze Ramon Untersander (R) nach dem Tor zum 3:1.
Berns Justin Krueger (L) jubelt mit Torschuetze Ramon Untersander (R) nach dem Tor zum 3:1.

Die kapitale Partie zwischen Bern und Lausanne wird erwartet spannend und ausgeglichen. Der SCB siegt nach einem 0:1-Rückstand mit 3:2 und kommt auf Kosten Lausannes in die Playoffs.

6 Meldungen im Zusammenhang
Bereits am Dienstag beim 4:1 gegen Genéve-Servette hatte Bern im letzten Abschnitt für die Differenz gesorgt. Und auch gegen Lausanne waren die Berner in den letzten 20 Minuten die bessere Mannschaft. Zum Matchwinner für das Team von Trainer Lars Leuenberger avancierte in der mit 17'031 ausverkauften Arena mit Verteidiger Ramon Untersander nicht einer der Stars, sondern einer aus der zweiten Reihe

Zuerst schoss Untersander, der in der Sommerpause von Biel zu Bern gestossen war, sein Team mit einem Bogenschuss von der blauen Linie 2:1 in Führung (44.). 75 Sekunden vor dem Ende traf er mit einem Schuss ins leere Tor zum 3:1. Zu diesem Zeitpunkt sass Berns Derek Roy auf der Strafbank, so dass Lausanne mit zwei zusätzlichen Feldspieler versuchte, die Wende noch zu erzwingen. Joel Genazzi verkürzte zwar 44 Sekunden vor dem Ende noch einmal, mehr lag für die Waadtländer in der turbulenten Schlussphase aber nicht mehr drin.

Während Lausanne die Playoffs nach der achten Auswärtsniederlage in Folge zum ersten Mal seit dem Wiederaufstieg im Frühling 2013 verpasst, dürfte die Erleichterung auf Berner Seite mehr als gross sein. Bern steigerte sich in den letzten Partien deutlich, das Resultat sind immerhin vier Siege aus den letzten sechs Partien.

Die in dieser Saison nicht oft mit spielerischen Glanzleistungen verwöhnten Berner Zuschauer mussten auch im letzten Heimspiel der Qualifikation lange zittern. Denn in den ersten 40 Minuten waren die beiden Teams primär darauf bedacht, keine Fehler zu begehen. Deshalb neutralisierten sie sich mehrheitlich gegenseitig. Im ersten Abschnitt lagen die Vorteile eher auf Seiten des SCB, im zweiten eher bei Lausanne. Erst nach Spielhälfte löste sich der Knoten. Erst schoss Nicklas Danielsson Lausanne nach einer schönen Einzelleistung in Führung (32.), Bern glich durch eine Direktabnahme von PostFinance-Topskorer Cory Conacher postwendend aus.

Das Duell erinnerte in vielerlei Hinsicht an die letztjährigen Playoff-Viertelfinals, als sich Bern erst im siebten Spiel mit 2:1 nach Verlängerung für die Halbfinals qualifiziert hatte. Damals hatte Harri Pesonen in der 60. Minute noch den Ausgleich erzielt. Selbiges gelang ihm oder seinen Teamkollegen dieses Mal nicht; insgesamt kam vom LHC (nicht zum ersten Mal in dieser Saison) offensiv zu wenig.

Bern - Lausanne 3:2 (0:0, 1:1, 2:1)

17'031 Zuschauer (ausverkauft). - SR Wehrli/Wiegand, Borga/Wüst. - Tore: 32. Danielsson 0:1. 34. Conacher (Rüfenacht, Roy) 1:1. 44. Untersander (Roy, Luca Hischier) 2:1. 59. (58:45) Untersander (Plüss) 3:1 (ins leere Tor). 60. (59:16) Genazzi 3:2 (ohne Torhüter). - Strafen: 3mal 2 Minuten gegen Bern, 2mal 2 Minuten gegen Lausanne. - PostFinance-Topskorer: Conacher; Pesonen.

Bern: Stepanek; Jobin, Untersander; Helbling, Gerber; Krueger, Kreis; Flurin Randegger; Bodenmann, Ebbett, Moser; Conacher, Roy, Rüfenacht; Luca Hischier, Plüss, Scherwey; Alain Berger, Pascal Berger, Gian-Andrea Randegger; Reichert.

Lausanne: Huet; Gobbi, Leeger; Stalder, Jannik Fischer; Genazzi, Lardi; Nodari, Rytz; Danielsson, Hytönen, Ryser; Walsky, Froidevaux, Déruns; Louhivaara, Miéville, Pesonen; Antonietti, Savary, Simon Fischer.

Bemerkungen: Bern ohne Bergenheim, Blum, Bührer, Kobasew, Kousa, Ness (alle verletzt) und Smith (überzähliger Ausländer), Lausanne ohne Augsburger, Bang, Conz, Herren, Trutmann (alle verletzt) und Leblanc (überzähliger Ausländer). Timeout Lausanne (58:39). Lausanne von 58:39 bis 58:45, 58:53 bis 59:16, 59:22 bis 59:40 und ab 59:52 ohne Torhüter.

(Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese eishockey.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Die Fans brauchen beim 5:1-Heimsieg von Genève-Servette gegen Fribourg viel Geduld. Nach dem frühen Freiburger ... mehr lesen
Genf siegt nach einer langen Partie.
Siegestorschütze Luca Cunti nimmt Gratulationen entgegen.
Davos und Qualifikationssieger ZSC Lions liefern sich eine unterhaltsame Partie mit ... mehr lesen
Lugano feiert in dieser Saison gegen den EV Zug doch noch einen Heimsieg. Im dritten und letzten Anlauf besiegt das Team von Doug Shedden die Zentralschweizer daheim nach Verlängerung 3:2. mehr lesen
Lugano kann wieder jubeln.
Auch Ambri-Piotta vermag Bern oder Kloten die Suppe nicht mehr zu versalzen. Die Leventiner wären nur mit einem Sieg in Biel weiter im Playoff-Rennen verblieben. Ambri verliert aber mit 2:4. mehr lesen
Ambri muss die Playoff-Teilnahme abschreiben.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Jubel bei Kloten.
Die Kloten Flyers erfüllen die Pflicht. Mit einem 5:3-Erfolg über die SCL Tigers stellen ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 20
Matt D'Agostini.
Matt D'Agostini.
44 Tore und insgesamt 92 Skorerpunkte in zwei Seasons  Ambri-Piotta verpflichtet für die kommende Saison vom Playoff-Halbfinalisten Genève-Servette den kanadischen Flügelstürmer und Topskorer Matt D'Agostini (29). mehr lesen 
Hirnerschütterung kann nicht auskuriert werden  Janick Steinmann vom HC Lugano beendet laut mehreren Medienberichten aus ... mehr lesen
Janick Steinmann.
Insgesamt bestritt Arcobello bislang 139 NHL-Spiele für Edmonton, Nashville, Pittsburgh, Arizona und Toronto. Er erzielte dabei 53 Punkte, darunter 24 Tore.
Spielmacher und Powerplay-Spezialist  Schweizer Meister SC Bern verpflichtet für die kommenden zwei Saisons den Amerikaner Mark Arcobello. Der 27-jährige Center spielte zuletzt ... mehr lesen  
Bis Ende Saison 2017/18  Miro Zryd bleibt den Tigers treu. mehr lesen
Miro Zryd ist seit zwei Jahren im Emmental aktiv.
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2823
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Nur ein ziemlicher Trottel kann annehmen, dass es etwas mit Zivilcourage zu hat, wenn er an einer ... Fr, 17.06.16 12:02
 

Schneedaten Schweiz

OrtWetterTemp.SchneeAnl.
T / Go / t
Adelbodenleicht bewölkt10 °C0 / 1010 / 55
Aletsch Arenasonnig8 °C6 / 3017 / 36
Arosasonnig4 °C10 / 5014 / 43
Crans - Montanaleicht bewölkt6 °C0 / 504 / 27
Davossonnig6 °C0 / 2819 / 55
Engelberg - Titlisleicht bewölkt7 °C0 / 2018 / 28
Flims Laax Faleraleicht bewölkt2 °C0 / 5515 / 28
FlumserbergSonne und Nebel7 °C30 / 3010 / 17
Grindelwald - Wengenleicht bewölkt7 °C0 / 308 / 27
Hoch-Ybrigleicht bewölkt8 °C0 / 00 / 12
Kanderstegleicht bewölkt7 °C0 / 00 / 5
Klosterssonnig6 °C0 / 2819 / 55
Lenzerheidesonnig4 °C0 / 4014 / 43
Les Diableretssonnig9 °C90 / 408 / 34
Meiringen - Haslibergleicht bewölkt8 °C0 / 504 / 13
Saas-Feesonnig4 °C0 / 13512 / 22
Verbiersonnig7 °C10 / 8029 / 82
Wildhaus - Toggenburgleicht bewölkt9 °C0 / 01 / 17
Zermatt - Matterhornsonnig8 °C0 / 10538 / 52
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich -4°C 6°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel recht sonnig
Basel -2°C 8°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
St. Gallen 5°C 8°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Bern -6°C 5°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Luzern -4°C 6°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel recht sonnig
Genf -1°C 4°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel recht sonnig
Lugano 2°C 8°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten