Norwegen-Schweiz 4:3
Schweizer nach erneuter Niederlage im Abstiegskampf
publiziert: Sonntag, 8. Mai 2016 / 19:05 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 8. Mai 2016 / 21:31 Uhr
Enttäuschte Gesichter bei der Schweizer Nati.
Enttäuschte Gesichter bei der Schweizer Nati.

28 Stunden nach der 2:3-Niederlage nach Penaltyschiessen gegen Kasachstan verliert das Schweizer Nationalteam auch das zweite Spiel an der WM in Moskau, diesmal 3:4 nach Verlängerung gegen Norwegen.

1 Meldung im Zusammenhang
Zwar glichen die Schweizer 10,1 Sekunden vor dem Ende durch Félicien Du Bois ohne Goalie zum 3:3 aus, nachdem sie nach 40 Minuten 1:3 in Rückstand gelegen waren und in der 44. Minute durch Simon Moser verkürzt hatten. Dennoch verliessen sie das Eis erneut als Verlierer. Nach einer Strafe gegen Yannick Weber schoss der in der NHL bei den Colorado Avalanche spielende Andreas Martinsen in der 64. Minute das entscheidende Tor für die Norweger.
Damit sind die Viertelfinals für die Schweizer in weite Ferne gerückt, vielmehr kämpft das Team von Headcoach Patrick Fischer gegen den Abstieg aus der Top-Division. Dabei waren die Schweizer wie am Vortag in Führung gegangen. Erneut zeichnete Samuel Walser für das 1:0 verantwortlich. Der Center des HC Davos stand nach 147 Sekunden im ersten Powerplay nach einem Abpraller goldrichtig. In der Folge kontrollierten die Schweizer die Partie, bis den Norwegern in der 15. Minute bei einer angezeigten Strafe gegen die SIHF-Auswahl mit dem dritten Torschuss der Ausgleich gelang. Den ersten Treffer der Norweger an diesem Turnier - das Startspiel gegen Dänemark hatten sie 0:3 verloren - erzielte Ken Andre Olimb.

In der Folge verloren die Schweizer den Faden. Vor dem 1:2 in der 24. Minute herrschte Chaos pur in deren Verteidigung, am Ende kam Martin Röymark aus naher Distanz völlig freistehend zum Abschluss. Eine Minute später verhinderte Robert Mayer, der den Vorzug gegenüber Reto Berra erhalten hatte, mit einem Big Save den dritten Gegentreffer. Dieser fiel in der 39. Minute mit einem Mann weniger aber dennoch, wobei der in der vergangenen Saison für die Kloten Flyers tätige Mathis Olimb erfolgreich war. Die Skandinavier präsentierten sich im Mitteldrittel äusserst effizient, benötigten für die beiden Tore bloss fünf Schüsse.

So setzte es die vierte Niederlage in den letzten fünf WM-Spielen gegen die Norweger ab. Am Dienstag ist Dänemark der nächste Gegner. Es gibt für das Trainer-Triumvirat viel zu tun, damit wenigstens der Super-Gau in Form eines Abstiegs verhindert wird.

Norwegen - Schweiz 4:3 (1:1, 2:0, 0:2, 1:0) n.V.

Moskau. - 4515 Zuschauer. - SR Piechaczek/Rantala (GER/FIN), McIntyre/Ponomarjow (USA/GER). - Tore: 3. Walser (Martschini, Yannick Weber/Ausschluss Tollefsen) 0:1. 15. Ken Andre Olimb (Mathis Olimb, Zuccarello/Strafe angezeigt) 1:1. 24. Röymark (Forsberg) 2:1. 39. Mathis Olimb (Ken Andre Olimb, Rosseli Olsen/Ausschluss Simon Moser) 3:1. 44. Simon Moser (Diaz, Niederreiter) 3:2. 60. (59:50) Félicien Du Bois (Diaz, Ambühl) 3:3 (ohne Torhüter). 64. (63:23) Martinsen (Mathis Olimb, Mats Trygg/Ausschluss Yannick Weber) 4:3. - Strafen: 4mal 2 Minuten gegen Norwegen, 3mal 2 Minuten gegen die Schweiz.

Norwegen: Volden; Holos, Norstebö; Johannesen, Tollefsen; Mats Trygg, Ödegaard; Zuccarello, Bastiansen, Martinsen; Mathis Olimb, Ken Andre Olimb, Rosseli Olsen; Röymark, Forsberg, Valkvae; Trettenes, Stene, Dahlström; Haga, Morten Ask.

Schweiz: Robert Mayer; Yannick Weber, Grossmann; Félicien Du Bois, Geering; Diaz, Blum; Schneeberger; Walker, Trachsler, Dino Wieser; Martschini, Ambühl, Hollenstein; Simon Moser, Gaetan Haas, Niederreiter; Andrighetto, Walser, Grégory Hofmann; Marc Wieser.

Bemerkungen:
Schweiz ohne Berra (Ersatztorhüter), Zurkirchen, Christian Marti und Schäppi (alle überzählig). - Timeout Schweiz (59:20). - Schüsse: Norwegen 28 (8-5-10-5); Schweiz 38 (15-7-15-1). - Powerplay-Ausbeute: Norwegen 2/2; Schweiz 1/3.

(pep/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Nach den schmählichen Niederlagen gegen Kasachstan und Norwegen setzen die Schweizer auf Zweckoptimismus. Der Coach ... mehr lesen
Patrick Fischer ist noch optimistisch.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Schweizer spielen nächstes Jahr in Gruppe B. (Archivbild)
Die Schweizer spielen nächstes Jahr in Gruppe B. (Archivbild)
Gruppengegner bekannt  Das Schweizer Eishockey-Nationalteam trägt seine WM-Gruppenspiele 2017 in Paris aus. Dort trifft es unter anderen auf Kanada. mehr lesen 
Kanada verteidigt WM-Titel  Nach Kanadas 26. Titelgewinn an der WM in Russland gab es keine zwei Meinungen. Selbst die Finnen anerkannten die ... mehr lesen  
Derick Brassard (l.) trug als bester Skorer der Kanadier wesentlich zum Titelgewinn bei.
Für den neutralen Zuschauern bot die Partie nur wenig Spektakel.
WM in Russland  Kanada verteidigt den Titel an der WM in Russland erfolgreich. Das Team von Headcoach ... mehr lesen  
Eishockey-WM Russland  Wie vor einem Jahr in Prag leitet der Schweizer Schiedsrichter Tobias Wehrli auch an ... mehr lesen
Insgesamt ist es für Wehrli der dritte WM-Final.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
 

Schneedaten Schweiz

OrtWetterTemp.SchneeAnl.
T / Go / t
Adelbodenleicht bewölkt-8 °C45 / 7045 / 55
Aletsch Arenasonnig-10 °C45 / 8136 / 36
Arosasonnig-10 °C60 / 10041 / 43
Crans - Montanasonnig-8 °C40 / 14019 / 27
Davossonnig-10 °C33 / 8738 / 55
Engelberg - Titlissonnig-11 °C40 / 10027 / 28
Flims Laax Falerasonnig-10 °C55 / 17525 / 28
Flumserbergleicht bewölkt-5 °C50 / 8016 / 17
Grindelwald - Wengensonnig-7 °C30 / 7022 / 27
Hoch-Ybrigsonnig-8 °C50 / 10012 / 12
Kanderstegsonnig-8 °C57 / 804 / 5
Klosterssonnig-9 °C28 / 8738 / 55
Lenzerheidesonnig-10 °C50 / 10541 / 43
Les Diableretssonnig-10 °C50 / 10532 / 34
Meiringen - Haslibergsonnig-8 °C30 / 11511 / 13
Saas-Feesonnig-12 °C30 / 16017 / 22
Verbiersonnig-11 °C30 / 14070 / 82
Wildhaus - Toggenburgsonnig-8 °C70 / 10017 / 17
Zermatt - Matterhornsonnig-8 °C10 / 12540 / 52
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich -5°C -4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Basel -4°C -3°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
St. Gallen -10°C -7°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel Nebel
Bern -6°C -5°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Luzern -5°C -4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Genf -4°C -3°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Lugano -2°C 6°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten