NLB-Playoff-Final
Rapperswil-Jona Lakers verkürzen auf 2:3
publiziert: Dienstag, 29. Mrz 2016 / 23:15 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 29. Mrz 2016 / 23:34 Uhr
Jubel beim Torschützen Andrew Clark zum 4:3 und dem Team nach dem Tor.
Jubel beim Torschützen Andrew Clark zum 4:3 und dem Team nach dem Tor.

Die Rapperswil-Jona Lakers verkürzen im NLB-Playoff-Final auf 2:3. Der NLA-Absteiger gewinnt die fünfte Partie gegen Ajoie 4:3 nach Verlängerung.

3:1 führten die Gäste aus dem Jura bis zur 57. Minute. Sie kontollierten scheinbar mühelos das Geschehen. Dann aber glichen Ryan McGregor und Reto Schmutz innerhalb von 68 Sekunden die Partie aus. McGregor hatte im ersten Abschnitt schon das erste Rapperswiler Goal erzielt. McGregor war die grosse Figur dieses fünften Finals. In der Overtime bereitete er in der 70. Minute magistral in Unterzahl (!) auch noch das 4:3 vor. McGregors Zuspiel konnte Andrew Clark aus kurzer Distanz verwerten.

Zur Dramatik und zum packenden Finish passte auch, dass Ajoies Goalie Gauthier Descloux beim entscheidenden Gegentreffer keinen Goaliestock in der Hand hatte. Zweimal verpasste Descloux die Chance, den Stock selber wieder zu behändigen, als dieser noch in unmittelbarer Nähe hinter seinem Gehäuse auf dem Eis lag. Später wurde die Goalieschaufel von einem Laker wegspediert. Und Desloux traute sich nicht, sie aus dem Tor zu holen, als die Jurassier vor Rapperswils Goal Powerplay spielten.

Vier Minuten vor Rapperswils Siegestor hatte Ajoie schon zu früh über den zweiten NLB-Meistertitel nach 1992 gejubelt. Die Referees erkannten auf dem Eis auf «Goal» durch Dario Kummer, stellten aber beim Videostudium fest, dass der Puck die Torlinie nie ganz überschritten hatte.

Nach dem Drama von Rapperswil sind die SCL Tigers und der EHC Biel ihre Abstiegssorgen noch nicht los. Rapperswil enttäuschte am Dienstag 57 Minuten lang, setzte dann aber zu einem Sturmlauf an, der allen Beobachtern aus Langnau und Biel Angst machen muss. In der Overtime vergaben die Lakers vor dem Siegestor durch Clark, Dario Schommer und Antonio Rizzello schon hochkarätige Möglichkeiten.

In der Serie verfügt Ajoie weiterhin über die besseren Karten. Am Freitag können sie in der Patinoire Voyeboeuf den zweiten Matchball ausspielen. In Pruntrut hat Ajoie seit dem Jahreswechsel erst ein Heimspiel verloren und 16 Mal gewonnen.

Liga kontaktierte Lakers

Und die Rapperswil-Jona Lakers müssen ihre Aufstiegsträume möglicherweise selbst dann nicht begraben, wenn sie die Ligaqualifikation verpassen. Die National League hat Rapperswil-Jona offiziell kontaktiert und angefragt, ob sie allenfalls bereit wären, bei einem Rückzug der Kloten Flyers in die NLA nachzurücken. Dem Vernehmen nach reagierten sie am Obersee eher skeptisch auf die Anfrage. Man will den Wiederaufstieg sportlich schaffen.

Rapperswil-Jona Lakers - Ajoie 4:3 (1:2, 0:1, 2:0, 0:1) n.V.
3672 Zuschauer. - SR Clément/Mandioni, Gnemmi/Pitton. - Tore: 4. Barras (Hazen, Casserini) 0:1. 12. Mäder (Ramon Diem, Büsser) 0:2. 14. McGregor (Schommer) 1:2. 25. Mäder (Girardin, Casserini) 1:3. 57. McGregor (Schlagenhauf, Thöny) 2:3 (ohne Torhüter). 58. Reto Schmutz (Schlagenhauf, Profico) 3:3. 70. (69:19) Andrew Clark (McGregor/Ausschluss Schlagenhauf!) 4:3. - Strafen: 5mal 2 Minuten gegen Rapperswil-Jona Lakers, 4mal 2 Minuten gegen Ajoie. - PostFinance-Topskorer: Kuonen; Devos.

Rapperswil-Jona Lakers: Melvin Nyffeler; Profico, Valentin Lüthi; Geyer, Patrick Blatter; Sataric, Grieder; Marc Zangger, Grossniklaus; Aulin, Andrew Clark, Rizzello; Kuonen, Schlagenhauf, Reto Schmutz; Hügli, McGregor, Schommer; Schaub, Vogel, Thöny.

Ajoie: Descloux; Rouiller, Hauert; Casserini, Simon Barbero; Kevin Ryser, Büsser; Pouilly, Orlando; Hazen, Devos, Barras; Ramon Diem, Kummer, Horansky; Frossard, Victor Barbero, Girardin; Staiger, Mäder, Tuffet.

 

(fest/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 20
Trainer Michel Zeiter.
Trainer Michel Zeiter.
Michel Zeiter wird neuer Trainer und Sportchef beim EHC Winterthur in der Nationalliga B. Der St. Galler war seit dem NLA-Abstieg mit den Rapperswil-Jona Lakers ohne Trainerjob. mehr lesen 
Rückkehr nach Genf  Der Stürmer Nicolas Leonelli kehrt zu Genève-Servette zurück. mehr lesen
Nicolas Leonelli (l.) schlüpft wieder in den Genfer Dress.
HCD-Topskorer Perttu Lindgren (r.) trägt mit einem stolzen Betrag für die Nachwuchsförderung bei.
Aktion «Gelbes Herz»  Zum zweiten Mal sammelten in der abgelaufenen Eishockey-Saison nicht nur die Topskorer der NLA und NLB Geld für den ... mehr lesen  
Nicht mehr Verwaltungsratspräsident  Ronny Keller legt sein Amt als Verwaltungsratspräsident beim NLB-Klub Hockey Thurgau per Ende ... mehr lesen  
Ronny Keller sitzt seit drei Jahren im Rollstuhl.
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2823
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Nur ein ziemlicher Trottel kann annehmen, dass es etwas mit Zivilcourage zu hat, wenn er an einer ... Fr, 17.06.16 12:02
 

Schneedaten Schweiz

OrtWetterTemp.SchneeAnl.
T / Go / t
Adelbodenleicht bewölkt10 °C0 / 1010 / 55
Aletsch Arenasonnig8 °C6 / 3017 / 36
Arosasonnig4 °C10 / 5014 / 43
Crans - Montanaleicht bewölkt6 °C0 / 504 / 27
Davossonnig6 °C0 / 2819 / 55
Engelberg - Titlisleicht bewölkt7 °C0 / 2018 / 28
Flims Laax Faleraleicht bewölkt2 °C0 / 5515 / 28
FlumserbergSonne und Nebel7 °C30 / 3010 / 17
Grindelwald - Wengenleicht bewölkt7 °C0 / 308 / 27
Hoch-Ybrigleicht bewölkt8 °C0 / 00 / 12
Kanderstegleicht bewölkt7 °C0 / 00 / 5
Klosterssonnig6 °C0 / 2819 / 55
Lenzerheidesonnig4 °C0 / 4014 / 43
Les Diableretssonnig9 °C90 / 408 / 34
Meiringen - Haslibergleicht bewölkt8 °C0 / 504 / 13
Saas-Feesonnig4 °C0 / 13512 / 22
Verbiersonnig7 °C10 / 8029 / 82
Wildhaus - Toggenburgleicht bewölkt9 °C0 / 01 / 17
Zermatt - Matterhornsonnig8 °C0 / 10538 / 52
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich -4°C 6°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel recht sonnig
Basel -2°C 8°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
St. Gallen 5°C 8°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Bern -6°C 5°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Luzern -4°C 6°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel recht sonnig
Genf -1°C 4°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel recht sonnig
Lugano 2°C 8°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten