EHC BielEHC KlotenEV ZugGenève-ServetteHC Ambri-PiottaHC DavosHC Fribourg-GottéronHC-LuganoLausanne HCSC BernSC Rapperswil-Jona LakersZSC Lions
Vom 2:3 zum 5:3
Lausanne dreht Léman-Derby
publiziert: Samstag, 27. Feb 2016 / 23:58 Uhr
Den Waadtländern gelang die erfolgreiche Wende.
Den Waadtländern gelang die erfolgreiche Wende.

24 Stunden nach der riesigen Enttäuschung von Bern (Verpassen der Playoffs) beweist Lausanne Moral. Der LHC gewinnt nach einem 2:3-Rückstand bis zur 42. Minute gegen Servette mit 5:3.

1 Meldung im Zusammenhang
Ossi Louhivaara (43.), Eric Walsky (51.) und Thomas Déruns (57.) erzielten die drei Lausanner Goals im Schlussabschnitt. Das 5:3 gelang den Waadtländern sogar mit einem Spieler weniger auf dem Eis.

Eine hochrangige IOC-Delegation, angeführt vom deutschen Präsidenten Thomas Bach, erlebte ein animiertes Spiel. Genfs Coach Chris McSorley wurde schon in der 20. Minute von Referee Danny Kurmann wegen Reklamierens auf die Tribüne verbannt. Servette erzielte im zweiten Abschnitt innerhalb von 27 Sekunden zwei Powerplay-Tore vom 1:2 zum 3:2. Und Genf verlor innerhalb einer Minute auch Arnaud Jacquemet (25.) und Floran Douay (26.) mit Kopfverletzungen.

Am Ende blieb eine Frage offen: Wählte Servette im Schlussabschnitt den Playoff-Gegner aus? Denn der Umschwung in Lausanne bewirkte, dass Servette hinter Davos auf Platz 3 zurückfiel und deshalb in den Viertelfinals gegen Fribourg-Gottéron (6.) statt die Kloten Flyers (7.) spielt.

Vor sieben Jahren stand Servette schon einmal unter Verdacht, den Playoff-Gegner in der Schlussrunde mit Absicht ausgewählt zu haben. Damals verspielten die Genfer in der Schlussrunde in Ambri eine 3:0-Führung und verloren noch 3:5. Der Schuss ging nach hinten los: Die Servettiens schieden damals in den Viertelfinals ohne einen Sieg gegen die Kloten Flyers aus.

Lausanne - Genève-Servette 5:3 (1:1, 1:2, 3:0)
7196 Zuschauer. - SR Kurmann/Mollard, Borga/Kohler. - Tore: 5. Genazzi (Louhivaara/Strafe angezeigt) 1:0. 14. Jérémy Wick (Tom Pyatt) 1:1. 25. Lardi (Danielsson) 2:1. 31. (30:06) Slater (Ausschluss Stalder) 2:2. 31. (30:33) Lombardi (Bezina/Ausschluss Stalder) 2:3. 43. Louhivaara 3:3. 51. Walsky (Froidevaux, Sven Ryser) 4:3. 57. Déruns (Leeger/Ausschluss Louhivaara!) 5:3. - Strafen: 6mal 2 plus 5 Minuten (Stalder) plus Spieldauer (Stalder) gegen Lausanne, 7mal 2 Minuten plus Spieldauer (McSorley) gegen Genève-Servette. - PostFinance-Topskorer: Pesonen; Romy.

Lausanne: Huet; Gobbi, Leeger; Jannik Fischer, Stalder; Genazzi, Lardi; Nodari, Rytz; Danielsson, Hytönen, Déruns; Walsky, Froidevaux, Ryser; Louhivaara, Miéville, Pesonen; Benjamin Antonietti, Paul Savary, Simon Fischer.

Genève-Servette: Robert Mayer; Vukovic, Fransson; Jacquemet, Bezina; Loeffel, Iglesias; Eliot Antonietti, Chuard; Jérémy Wick, Slater, Rubin; Roland Gerber, Lombardi, Rod; Douay, Romy, Tom Pyatt; Traber, Kast, Pedretti.

Bemerkungen: Lausanne ohne Augsburger, Bang, Florian Conz, Herren (alle verletzt) und Leblanc (überzähliger Ausländer), Genève-Servette ohne Almond, Bays, Mercier, Riat, Simek (alle verletzt) und D'Agostini (überzähliger Ausländer). Jacquemet (25.) und Douay (26.) verletzt ausgeschieden. - Trainer McSorley wegen Reklamierens auf die Tribüne verbannt (20.). - IOC-Delegation unter Führung von Präsident Thomas Bach auf der Ehrentribüne. - Timeout Genève-Servette (59.).

(bg/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Qualifikationssieger ZSC Lions bekommen es in den Playoff-Viertelfinals mit Bern zu tun. Die übrigen Partien lauten Davos (2.) - ... mehr lesen
Der SCB muss sich in Freiburg geschlagen geben.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 20
Matt D'Agostini.
Matt D'Agostini.
44 Tore und insgesamt 92 Skorerpunkte in zwei Seasons  Ambri-Piotta verpflichtet für die kommende Saison vom Playoff-Halbfinalisten Genève-Servette den kanadischen Flügelstürmer und Topskorer Matt D'Agostini (29). mehr lesen 
Hirnerschütterung kann nicht auskuriert werden  Janick Steinmann vom HC Lugano beendet laut mehreren Medienberichten aus gesundheitlichen Gründen seine Karriere im Alter von erst 29 Jahren. mehr lesen  
Janick Steinmann.
Insgesamt bestritt Arcobello bislang 139 NHL-Spiele für Edmonton, Nashville, Pittsburgh, Arizona und Toronto. Er erzielte dabei 53 Punkte, darunter 24 Tore.
Spielmacher und Powerplay-Spezialist  Schweizer Meister SC Bern verpflichtet für die kommenden zwei Saisons den Amerikaner Mark Arcobello. Der 27-jährige Center spielte zuletzt ... mehr lesen  
Bis Ende Saison 2017/18  Miro Zryd bleibt den Tigers treu. mehr lesen
Miro Zryd ist seit zwei Jahren im Emmental aktiv.
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2823
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Nur ein ziemlicher Trottel kann annehmen, dass es etwas mit Zivilcourage zu hat, wenn er an einer ... Fr, 17.06.16 12:02
 

Schneedaten Schweiz

OrtWetterTemp.SchneeAnl.
T / Go / t
Adelbodensonnig6 °C0 / 100 / 55
Aletsch Arenasonnig4 °C6 / 307 / 36
Arosasonnig0 °C10 / 500 / 43
Crans - Montanasonnig1 °C0 / 900 / 27
Davossonnig4 °C0 / 305 / 55
Engelberg - Titlissonnig6 °C0 / 208 / 28
Flims Laax Faleraleicht bewölkt-3 °C0 / 550 / 28
Flumserbergleicht bewölkt5 °C30 / 402 / 17
Grindelwald - Wengensonnig3 °C0 / 350 / 27
Hoch-Ybrigsonnig4 °C0 / 00 / 12
Kanderstegsonnig5 °C0 / 00 / 5
Klosterssonnig4 °C0 / 305 / 55
Lenzerheidesonnig0 °C0 / 400 / 43
Les Diableretssonnig7 °C90 / 407 / 34
Meiringen - Haslibergsonnig5 °C- / -0 / 13
Saas-Feesonnig-1 °C0 / 1458 / 22
Verbiersonnig3 °C10 / 657 / 82
Wildhaus - Toggenburgleicht bewölkt7 °C0 / 01 / 17
Zermatt - Matterhornsonnig4 °C0 / 11033 / 52
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich -4°C 4°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Basel -3°C 6°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
St. Gallen 4°C 6°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Bern -5°C 4°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel recht sonnig
Luzern -2°C 4°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel recht sonnig
Genf 0°C 7°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel wechselnd bewölkt
Lugano 1°C 12°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wechselnd bewölkt
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten