EHC BielEHC KlotenEV ZugGenève-ServetteHC Ambri-PiottaHC DavosHC Fribourg-GottéronHC-LuganoLausanne HCSC BernSC Rapperswil-Jona LakersZSC Lions
Schweizer Cup
Kloten Flyers im Cupfinal
publiziert: Dienstag, 6. Jan 2015 / 22:39 Uhr
Klotens Michael Liniger jubelt mit dem Team nach dem Tor zum 0:2.
Klotens Michael Liniger jubelt mit dem Team nach dem Tor zum 0:2.

43 Jahre nach dem bislang letzten Cupfinal im Eishockey wurde der Genève-Servette HC entthront. Die Genfer verloren den Halbfinal gegen die Kloten Flyers mit 1:2. Kloten steht erstmals im Cupfinal.

5 Meldungen im Zusammenhang
Die Vorentscheidung fiel bei Spielmitte innerhalb von vier Minuten. Zuerst brachte der Amerikaner Peter Mueller die Gäste in Führung, nachdem für einmal Genfs Verteidigung vor dem eigenen Gehäuse die Übersicht verloren hatte. Exakt 240 Sekunden später überlief Robin Leone die Backs von Servette und überwand Goalie Robert Mayer zum zweiten Mal. Leone rückte im letzten Moment ins Klotener Kader nach, weil Peter Guggisberg die Partie aussetzte. Er erzielte sein erst drittes Saisontor.

Die beiden Klotener Goals fielen überraschend. Die Kloten Flyers hatten die Partie zwar stark begonnen, danach aber auch stark nachgelassen. Spengler-Cup-Sieger Servette schien mit einer konsequenten Spielweise den Klotenern den Schneid abzukaufen. Servette erspielte sich ein Chancenplus. Bei Kloten schlichen sich Fehler ein. Goran Bezina bot sich nach elf Minuten die beste Möglichkeit. Aber Klotens Goalie Jonas Müller, seit 35 Tagen wegen der Ellenbogenverletzung von Martin Gerber die Nummer 1 und zuletzt insbesondere nach der schwachen Leistung im kapitalen Spiel gegen Fribourg (3:4) viel kritisiert, hielt seinen Kasten bis 151 Sekunden vor Schluss rein - und ermöglichte so den Umsturz nach 28 Minuten.

Jonas Müller (23 Paraden) gewann so das Duell der Goalies gegen seinen prominenteren Gegenüber Robert Mayer (16 Paraden), der nach einer Verletzungspause erstmals seit dem 1. November und einer 3:5-Heimniederlage gegen Bern wieder eine Partie von Anfang an bestritt. Mayer konnte vor dem 0:1 den Puck nicht unter Kontrolle bringen und liess sich beim 0:2 aus einem spitzen Winkel erwischen. Nachdem er die ersten zehn Schüsse auf sein Gehäuse alle abgewehrt hatte, liess er innerhalb von vier Minuten zwei Abschlüsse (von dreien) «billig» durch.

Bei Servette fehlte in der Folge die Kraft und die Energie für einen Umschwung, obwohl die Genfer Spieler von Trainer Chris McSorley sowohl nach dem Spengler Cup wie nach der 1:5-Auswärtsniederlage vom Sonntag in Davos frei bekommen hatten. Vielleicht hätte der Anschlusstreffer neuen Elan entfacht. Goran Bezina traf nach 33 Minuten aber bloss ins Aussennetz. Später verpassten Dario Trutmann (45.), Cody Almond (48.) und Daniel Rubin (49.) den Torerfolg knapp. Das Ehren-Goal fiel 151 Sekunden vor Schluss durch Timothy Kast zu spät. Eine Ausgleichschance bot sich danach keine mehr; für Aufregung sorgte bloss noch ein abgefälschter Schuss 50 Sekunden vor Schluss. In der Offensive läuft nach der so erfolgreichen Spengler-Cup-Kampagne bei Servette nicht mehr viel. Schon am Sonntag in Davos war den Genfern bloss ein Tor gelungen.

Final für Kloten...

Die Kloten Flyers, die sich im Kampf um einen Playoff-Platz in Rücklage befinden (vier Punkte Rückstand auf den Strich), stehen immerhin verdientermassen erstmals in der Klubgeschichte im Cupfinal. Kloten hatte mit 4:1 und 4:3 bereits die ersten beiden Auswärtsspiele in Genf in dieser Saison gewonnen. Der Parcours durch die vier Cup-Runden beinhaltete für die Flyers lauter Auswärtsspiele. Sie starteten im Oktober mit einem 6:1 in Dübendorf und setzten sich danach dreimal im Stadion des Gegners gegen NLA-Vereine durch (2:1 gegen Biel, 4:2 gegen Ambri-Piotta und 2:1 gegen Servette). Trainer Sean Simpson, noch keine 20 Tage im Amt, hat trotz schwerer Zeiten bereits eine erste Titelchance vor Augen. Ob die Klotener auch den Final am 11. Februar (Mittwoch) auswärts bestreiten müssen, wird am Mittwochabend im Anschluss an den zweiten Halbfinal zwischen Bern und den ZSC Lions in Bern ausgelost.

...Benefice für Servette

Der Genève-Servette HC darf sich damit trösten, dass er durch die Neulancierung des Schweizer Cups zu drei zusätzlichen Heimspielen gekommen ist, die mit 4581 Zuschauern (Achtelfinal gegen Lausanne), 6081 Zuschauern (Viertelfinal gegen Rapperswil-Jona) und 5171 Fans im Halbfinal (trotz Liveübertragung im Westschweizer Fernsehen) durchaus gut besucht wurden. In der Meisterschaft spielt Servette zwar stets vor grösseren Kulissen, andererseits generierte Servette viel zusätzliches Geld, weil die Saisonkarten für die Cup-Partien nicht gültig waren. Der zweite Halbfinal heute Abend in Bern dürfte vor nahezu vollem Haus gespielt werden; allerdings gewährt der SC Bern seinen Saisonabonnements-Besitzer freien Eintritt.

Genève-Servette - Kloten Flyers 1:2 (0:0, 0:2, 1:0)
5171 Zuschauer. - SR Eichmann/Stricker, Ambrosetti/Tscherrig. - Tore: 28. Peter Mueller (Hollenstein, Simon Bodenmann) 0:1. 32. Leone (Liniger) 0:2. 58. Kast (Loeffel) 1:2. - Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Genève-Servette, 0mal 2 Minuten gegen Kloten Flyers.

Genève-Servette: Robert Mayer; Loeffel, Bezina; Vukovic, Iglesias; Eliot Antonietti, Mercier; Jeremy Wick, Lombardi, Almond; Douay, Romy, Picard; Rubin, Tom Pyatt, Taylor Pyatt; Dario Trutmann, Kast, Roland Gerber; Impose.

Kloten Flyers: Jonas Müller; von Gunten, Back; DuPont, Gian-Andrea Randegger; Schelling, Frick; Steinauer, Bircher; Bieber, Santala, Brady Murray; Simon Bodenmann, Peter Mueller, Hollenstein; Romano Lemm, Liniger, Praplan; Casutt, Kellenberger, Leone.

Bemerkungen: Genève-Servette ohne Bays (krank), Jacquemet, Rivera, Marti, D'Agostini (alle verletzt) und Rod, Kloten Flyers ohne Harlacher (beide U20), Martin Gerber, Stoop, Jenni, Bühler, Stancescu, Guggisberg (alle verletzt) und Vandermeer (gesperrt).

 

(fest/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese eishockey.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Am Dienstag und Mittwoch beginnt mit den Sechzehntelfinals der Schweizer Cup. Der SC Bern tritt als Titelverteidiger an. mehr lesen
Der Final zwischen Bern und den Kloten Flyers fand vor vollem Haus statt. (Archivbild)
«Klar, die Meisterschaft hat Priorität, aber natürlich wollen wir den Cup gewinnen», sagte auch Trainer Sean Simpson.
43 Jahre nach Genève-Servette wird heute wieder ein Schweizer Cupsieger im ... mehr lesen
Die ZSC Lions drehen im 191. Zürcher Derby gegen Kloten ein 0:2 in ein 4:2 und feiern den zehnten Sieg in Serie gegen die ... mehr lesen
Die ZSC Lions feiern ihren Sieg.
Jubel beim SC Bern.
Der SCB schaltet im Cup-Halbfinal den Meister ZSC aus. Bern besiegt die Lions dank einem Tor von Ryan Gardner in der ... mehr lesen
Goalie Janick Schwendener (22) wird vom HC Davos leihweise den Kloten Flyers überlassen. Diese reagieren damit auf den ... mehr lesen
Janick Schwendener ersetzt Martin Gerber.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 20
Matt D'Agostini.
Matt D'Agostini.
44 Tore und insgesamt 92 Skorerpunkte in zwei Seasons  Ambri-Piotta verpflichtet für die kommende Saison vom Playoff-Halbfinalisten Genève-Servette den kanadischen Flügelstürmer und Topskorer Matt D'Agostini (29). mehr lesen 
Hirnerschütterung kann nicht auskuriert werden  Janick Steinmann vom HC Lugano beendet laut mehreren Medienberichten aus gesundheitlichen Gründen seine Karriere im Alter von erst 29 Jahren. mehr lesen  
Janick Steinmann.
Insgesamt bestritt Arcobello bislang 139 NHL-Spiele für Edmonton, Nashville, Pittsburgh, Arizona und Toronto. Er erzielte dabei 53 Punkte, darunter 24 Tore.
Spielmacher und Powerplay-Spezialist  Schweizer Meister SC Bern verpflichtet für die kommenden zwei Saisons den Amerikaner Mark Arcobello. Der 27-jährige Center spielte zuletzt ... mehr lesen  
Bis Ende Saison 2017/18  Miro Zryd bleibt den Tigers treu. mehr lesen
Miro Zryd ist seit zwei Jahren im Emmental aktiv.
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2823
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Nur ein ziemlicher Trottel kann annehmen, dass es etwas mit Zivilcourage zu hat, wenn er an einer ... Fr, 17.06.16 12:02
 

Schneedaten Schweiz

OrtWetterTemp.SchneeAnl.
T / Go / t
Adelbodensonnig5 °C0 / 100 / 55
Aletsch Arenasonnig4 °C6 / 307 / 36
Arosasonnig1 °C10 / 500 / 43
Crans - Montanasonnig2 °C0 / 900 / 27
Davossonnig3 °C0 / 3017 / 55
Engelberg - Titlissonnig3 °C0 / 2011 / 28
Flims Laax Falerasonnig-4 °C- / -0 / 28
Flumserbergleicht bewölkt4 °C30 / 402 / 17
Grindelwald - Wengensonnig3 °C0 / 350 / 27
Hoch-Ybrigsonnig2 °C0 / 00 / 12
Kanderstegsonnig3 °C0 / 00 / 5
Klosterssonnig3 °C0 / 3017 / 55
Lenzerheidesonnig1 °C0 / 400 / 43
Les Diableretssonnig6 °C90 / 406 / 34
Meiringen - Haslibergsonnig4 °C0 / 34 / 13
Saas-Feesonnig0 °C0 / 1458 / 22
Verbiersonnig5 °C10 / 657 / 82
Wildhaus - Toggenburgleicht bewölkt3 °C0 / 01 / 17
Zermatt - Matterhornsonnig5 °C0 / 11035 / 52
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich -4°C 4°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Basel -2°C 4°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt recht sonnig
St. Gallen -1°C 3°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Bern -4°C 3°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Luzern -1°C 4°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt bedeckt
Genf -3°C 6°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Lugano 5°C 13°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten