EHC BielEHC KlotenEV ZugGenève-ServetteHC Ambri-PiottaHC DavosHC Fribourg-GottéronHC-LuganoLausanne HCSC BernSC Rapperswil-Jona LakersZSC Lions
Genf - Lugano 3:4 n.V.
Damien Brunner schiesst Lugano zum Sieg
publiziert: Dienstag, 22. Mrz 2016 / 22:53 Uhr
Damien Brunner nach seinem Tor zum 3:2.
Damien Brunner nach seinem Tor zum 3:2.

Lugano geht in der Halbfinalserie gegen Genève-Servette 2:1 in Führung. Die Tessiner setzten sich in Spiel 3 in Genf nach einem 0:2-Rückstand mit 4:3 nach Verlängerung durch.

1 Meldung im Zusammenhang
Nur die ZSC Lions waren in der Qualifikation vor heimischem Publikum besser gewesen als Genève-Servette und Lugano. Dennoch setzte sich in dieser Halbfinalserie zum dritten Mal das Auswärtsteam durch. Den Siegtreffer für die Luganesi erzielte nach 1:12 Minuten der Overtime Damien Brunner, der bereits das 2:2 erzielte hatte. Der frühere NHL-Spieler profitierte von einem kapitalen Puckverlust des Genfer Verteidigers Daniel Vukovic. Damit vermiesten die Bianconeri Servettes Headcoach Chris McSorley gründlich den 54. Geburtstag.

Die 7135 Zuschauer in der ausverkauften Les-Vernets-Halle erlebten eine verrückte Partie. Servette ging bis zur 31. Minute dank zweier Powerplay-Tore von Romain Loeffel 2:0 in Führung und hatte die Partie weitgehend im Griff. Der Anschlusstreffer von Tony Martensson (36.) änderte jedoch die Physiognomie des Spiels.

Fortan war ein anderes Lugano zu sehen. Nachdem Brunner 64 Sekunden vor der zweiten Pause der Ausgleich gelungen war, brachte PostFinance-Topskorer Linus Klasen die Gäste in der 48. Minute verdient in Führung. Eine heftige Reaktion der Genfer blieb aus; die Luganesi kamen dem 4:2 mehrmals nahe. Der stark aufspielende Martensson, der nicht nur seinen sechsten Treffer in den laufenden Playoffs erzielte, sondern auch zwei Assists verbuchte, vergab in der 51. und 53. Minute zwei Topchancen, wobei Servettes Goalie Robert Mayer bei der zweiten mirakulös rettete. Dies rächte sich. In der 56. Minute traf Marco Pedretti quasi aus dem Nichts zum 3:3. Damit musste zum zweiten Mal in Folge eine Verlängerung die Entscheidung bringen, diesmal mit dem besseren Ende für Lugano.

Das 1:0 von Loeffel (26.), der von der blauen Linie traf, war das erste Powerplay-Tor der Genfer in dieser Serie gewesen. Kurz nach dem 2:0, das bei fünf gegen drei Feldspielern fiel, da eine Strafe gegen Lugano angezeigt war, konnten die Genfer während 58 Sekunden erneut mit zwei Mann mehr agieren. Dabei verpasste Timothy Kast knapp das 3:0. Nachdem Luganos Philippe Furrer zurückgekehrt war, vergab Kevin Romy eine weitere Topchance zum dritten Treffer. Insofern war die Niederlage für Servette äusserst ärgerlich.

Genève-Servette - Lugano 3:4 (0:0, 2:2, 1:1, 0:1) n.V.
7135 Zuschauer (ausverkauft). - SR Massy/Kurmann, Borga/Kaderli. - Tore: 26. Loeffel (Riat/Ausschluss Martensson) 1:0. 31. Loeffel (Romy/Ausschlüsse Mercier; Klasen, Furrer) 2:0 (Strafe angezeigt). 36. Martensson (Klasen, Furrer/Ausschluss Rubin) 2:1. 39. Brunner (Martensson, Chiesa) 2:2. 48. Klasen (Martensson, Brunner) 2:3. 56. Pedretti (Jacquemet) 3:3. 62. (61:12) Brunner 3:4. - Strafen: 5mal 2 Minuten gegen Genève-Servette, 6mal 2 Minuten gegen Lugano. - PostFinance-Topskorer: Romy; Klasen.

Genève-Servette: Mayer; Antonietti, Mercier; Vukovic, Fransson; Loeffel, Bezina; Iglesias; Traber, Pyatt, Gerber; Douay, Slater, Rubin; Jacquemet, Lombardi, Pedretti; Riat, Romy, Kast; Simek.

Lugano: Merzlikins; Chiesa, Furrer; Ulmer, Kparghai; Kienzle, Hirschi; Walker, Sannitz, Lapierre; Brunner, Martensson, Klasen; Bertaggia, Stapleton, Hofmann; Kostner, Dal Pian, Reuille.

Bemerkungen: Genève-Servette ohne Rod (gesperrt), Almond, Bays, Wick und D'Agostini. Lugano ohne Pettersson, Steinmann, Vauclair und Morini (alle verletzt). - 31. Pfostenschuss Romy.

 

(fest/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Leitet Arno Del Curto mit einer provokativen Wette die Wende in der Playoff-Serie gegen den SC Bern ein? Del Curto verliert zwar ... mehr lesen
Enttäuschte Berner nach der 7:1 Niederlage: v.l. Goalie Jakub Stepanek, Timo Helbling, und Thomas Rüfenacht.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. 15
Matt D'Agostini.
Matt D'Agostini.
44 Tore und insgesamt 92 Skorerpunkte in zwei Seasons  Ambri-Piotta verpflichtet für die kommende Saison vom Playoff-Halbfinalisten Genève-Servette den kanadischen Flügelstürmer und Topskorer Matt D'Agostini (29). 
Hirnerschütterung kann nicht auskuriert werden  Janick Steinmann vom HC Lugano beendet laut mehreren Medienberichten aus gesundheitlichen Gründen seine Karriere im Alter von erst 29 Jahren.  
Spielmacher und Powerplay-Spezialist  Schweizer Meister SC Bern verpflichtet für die kommenden zwei Saisons den ...
Insgesamt bestritt Arcobello bislang 139 NHL-Spiele für Edmonton, Nashville, Pittsburgh, Arizona und Toronto. Er erzielte dabei 53 Punkte, darunter 24 Tore.
Miro Zryd ist seit zwei Jahren im Emmental aktiv.
Bis Ende Saison 2017/18  Miro Zryd bleibt den Tigers treu.  
Titel Forum Teaser
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... heute 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... gestern 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... gestern 16:09
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    Nur ein ziemlicher Trottel kann annehmen, dass es etwas mit Zivilcourage zu hat, wenn er an einer ... Fr, 17.06.16 12:02
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    Meine Anwälte sagen: "Aus einem Esel wird wird in tausend Jahren kein Golfisch, ... Di, 14.06.16 20:10
  • jorian aus Dulliken 1754
    Saudumm? Die Frage ist nur WER! Sie haben mich verleumdet. Sie haben übel über mich geredet! (Dies ... Di, 14.06.16 03:57
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    Wer Kritik als persöliche Beleidigung empfindet, wer Kritik als mundtot-machen ... So, 12.06.16 12:24
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    Sehr, sehr traurig... Für den Jorian ist eine Redaktion eine Anstalt, die Zenzur immer dann ... Mo, 06.06.16 21:11
 

Schneedaten Schweiz

OrtWetterTemp.SchneeAnl.
T / Go / t
Adelbodenstarker Regen16 °C0 / 09 / 55
Aletsch Arenastarker Regen12 °C0 / 012 / 35
Arosawechselhaft, Regenschauer17 °C90 / 1200 / 43
Crans - Montanabewölkt und regnersich17 °C0 / 00 / 27
Davoswechselhaft, Regenschauer20 °C- / -0 / 57
Engelberg - Titlisstarker Regen16 °C0 / 00 / 24
Flims Laax Falerawechselhaft, Regenschauer20 °C0 / 02 / 29
Flumserbergwechselhaft, Regenschauer22 °C0 / 00 / 18
Grindelwald First-Bussalpstarker Regen16 °C0 / 04 / 10
Hoch-Ybrigstarker Regen17 °C0 / 02 / 12
Kanderstegstarker Regen15 °C- / -0 / 5
Klosterswechselhaft, Regenschauer20 °C- / -0 / 57
Lenzerheidebewölkt und regnersich17 °C0 / 00 / 42
Les Diableretsleicht bewölkt, Gewitter23 °C65 / 03 / 34
Meiringen - Haslibergstarker Regen19 °C- / -0 / 13
Saas-Feestarker Regen16 °C0 / 850 / 21
Verbierstarker Regen15 °C0 / 02 / 82
Wildhaus - Toggenburgwechselhaft, Regenschauer18 °C0 / 00 / 17
Zermatt - Matterhornstarker Regen19 °C0 / 14516 / 54
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 16°C 25°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen recht sonnig
Basel 20°C 25°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft recht sonnig
St. Gallen 15°C 23°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen recht sonnig
Bern 17°C 25°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen recht sonnig
Luzern 17°C 25°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Genf 16°C 27°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter recht sonnig
Lugano 17°C 26°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft vereinzelte Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten