EHC BielEHC KlotenEV ZugGenève-ServetteHC Ambri-PiottaHC DavosHC Fribourg-GottéronHC-LuganoLausanne HCSC BernSC Rapperswil-Jona LakersZSC Lions
Bern-Lugano 3:2
Bern siegt in einer packenden Partie
publiziert: Dienstag, 21. Okt 2014 / 22:32 Uhr
Die Berner jubeln über das 1:0.
Die Berner jubeln über das 1:0.

Der SC Bern feiert den vierten Sieg in Serie. Das Team von Guy Boucher bezwingt Lugano 3:2 und fügt den Tessinern die erste Niederlage nach vier Erfolgen zu.

2 Meldungen im Zusammenhang
Bern und Lugano lieferten sich ein packendes und intensives Duell. Die Basis zum siebenten Sieg im achten Heimspiel der Saison legten die Gastgeber zu Beginn des zweiten Drittels. Nach genau 22 Minuten brachte Bud Holloway den SCB nur zwölf Sekunden nach Fredrik Petterssons (13. Saisontor) Ausgleich zum zweiten Mal in Führung. 188 Sekunden später erhöhte Verteidiger Sämi Kreis nach einem von Holloway provozierten Abpraller auf 3:1. Holloway hatte bereits beim 1:0 von Thomas Rüfenacht (2.) seinen Stock im Spiel gehabt.

Nach dem 1:3 besass Lugano die grosse Möglichkeit, schon früher den Anschlusstreffer zu erzielen, konnten die Bianconeri doch fünf Minuten in Überzahl agieren. Im Gegensatz zum ersten Powerplay an diesem Abend, als sie nach nur 55 Sekunden getroffen hatten, brachten die Tessiner in dieser Phase aber bloss einen mickrigen Torschuss zu Stande. Zwar holte Linus Klasen in der 44. Minute auf Vorarbeit von Pettersson das Verpasste nach, der Ausgleich blieb Lugano aber verwehrt.

Der Fünfminuten-Strafe war ein Foul von Beat Gerber an Julien Vauclair vorausgegangen. Für Luganos Verteidiger, der unglücklich am Knie getroffen wurde, war das Spiel nach dieser Aktion beendet - er scheint sich allerdings nicht schlimmer verletzt zu haben. Bereits in der siebenten Minute war 1:0-Torschütze Rüfenacht verletzt ausgeschieden. Der WM-Teilnehmer von Minsk, der auf diese Saison hin von Lugano zu Bern gewechselt hatte, lief in einen nicht geahndeten Check von Clarence Kparghai und musste mit der Bahre vom Eis getragen werden. Er zog sich eine schwere Hirnerschütterung zu. Auch SCB-Verteidiger David Jobin (Kopf) konnte das Spiel nicht beenden.

Bern - Lugano 3:2 (1:0, 2:1, 0:1)
15'447 Zuschauer. - SR Stricker/Wiegand, Borga/Bürgi. - Tore: 2. Rüfenacht (Holloway, Furrer) 1:0. 22. (21:48) Pettersson (Ausschluss Plüss) 1:1. 23. (22:00) Holloway (Bertschy, Ritchie) 2:1. 26. Kreis (Holloway) 3:1. 44. Klasen (Pettersson) 3:2. - Strafen: 1mal 2 plus 5 Minuten (Gerber) plus Spieldauer (Gerber) gegen Bern, 1mal 2 Minuten gegen Lugano. - PostFinance-Topskorer: Ritchie; Pettersson.

Bern: Bührer; Gerber, Blum; Jobin, Gragnani; Krueger, Furrer; Randegger, Kreis; Alain Berger, Reichert, Pascal Berger; Kobasew, Plüss, Bertschy; Holloway, Ritchie, Rüfenacht; Loichat, Gardner, Scherwey.

Lugano: Manzato; Hirschi, Kparghai; Schlumpf, Vauclair; Chiesa, Kienzle; Kostner, McLean, Walker; Pettersson, Steinmann, Klasen; Walsky, Filppula, Kuonen; Dal Pian, Sannitz, Romanenghi.

Bemerkungen: Bern ohne Moser. Lugano ohne Maurer, Reuille, Murray, Fazzini, Balmelli und Ulmer (alle verletzt). - 1. Pfostenschuss Walker. - Verletzt ausgeschieden: 7. Rüfenacht, 27. Vauclair, im zweiten Drittel Jobin. - Timeouts: Bern (49.); Lugano (60.). - Lugano ab 58:58 ohne Goalie.

 

(fest/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Auch Titelverteidiger ZSC Lions vermag den SC Bern nicht zu stoppen. Das 4:2 ist der fünfte Sieg in Serie für die Gastgeber. mehr lesen
Nachdem die Berner in den ersten elf Saisonpartien 37 Gegentore kassiert hatten, musste SCB-Keeper Marco Bührer in den letzten fünf Spielen nur noch sechsmal hinter sich greifen.
Das Torverhältnis des HC Davos vor heimischem Publikum lautet nun 49:17.
Dank einer weiteren Gala löst der HC Davos die spielfreien ZSC Lions wieder als Leader der NLA ab. Die Bündner fertigen Ambri-Piotta 6:0 ab. mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 20
Matt D'Agostini.
Matt D'Agostini.
44 Tore und insgesamt 92 Skorerpunkte in zwei Seasons  Ambri-Piotta verpflichtet für die kommende Saison vom Playoff-Halbfinalisten Genève-Servette den kanadischen Flügelstürmer und Topskorer Matt D'Agostini (29). mehr lesen 
Hirnerschütterung kann nicht auskuriert werden  Janick Steinmann vom HC Lugano beendet laut mehreren Medienberichten aus ... mehr lesen
Janick Steinmann.
Insgesamt bestritt Arcobello bislang 139 NHL-Spiele für Edmonton, Nashville, Pittsburgh, Arizona und Toronto. Er erzielte dabei 53 Punkte, darunter 24 Tore.
Spielmacher und Powerplay-Spezialist  Schweizer Meister SC Bern verpflichtet für die kommenden zwei Saisons den ... mehr lesen  
Bis Ende Saison 2017/18  Miro Zryd bleibt den Tigers treu. mehr lesen  
Miro Zryd ist seit zwei Jahren im Emmental aktiv.
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2823
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Nur ein ziemlicher Trottel kann annehmen, dass es etwas mit Zivilcourage zu hat, wenn er an einer ... Fr, 17.06.16 12:02
 

Schneedaten Schweiz

OrtWetterTemp.SchneeAnl.
T / Go / t
Adelbodensonnig6 °C0 / 103 / 55
Aletsch Arenasonnig3 °C6 / 309 / 36
Arosasonnig-2 °C10 / 508 / 43
Crans - Montanasonnig-1 °C0 / 502 / 27
Davossonnig2 °C0 / 2818 / 55
Engelberg - Titlissonnig5 °C0 / 2010 / 28
Flims Laax Falerasonnig-4 °C0 / 556 / 28
Flumserbergsonnig4 °C30 / 302 / 17
Grindelwald - Wengensonnig0 °C0 / 303 / 27
Hoch-Ybrigsonnig2 °C0 / 00 / 12
Kanderstegsonnig1 °C0 / 00 / 5
Klosterssonnig2 °C0 / 2818 / 55
Lenzerheidesonnig-2 °C0 / 408 / 43
Les Diableretssonnig5 °C90 / 407 / 34
Meiringen - Haslibergsonnig5 °C- / -0 / 13
Saas-Feesonnig-3 °C0 / 1357 / 22
Verbiersonnig1 °C10 / 8013 / 82
Wildhaus - Toggenburgsonnig4 °C0 / 01 / 17
Zermatt - Matterhornsonnig4 °C0 / 10535 / 52
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich -1°C 3°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel Nebel
Basel -1°C 5°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel sonnig
St. Gallen -3°C 1°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern -2°C 2°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Luzern 0°C 3°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel recht sonnig
Genf 2°C 5°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel Nebel
Lugano 6°C 9°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten