EHC BielEV ZugGenève-ServetteHC Ambri-PiottaHC DavosHC Fribourg-GottéronHC-LuganoKloten FlyersLausanne HCSC BernSC Rapperswil-Jona LakersZSC Lions
Aufruf zu mehr Demut an der Ligaversammlung
publiziert: Freitag, 8. Jun 2012 / 16:18 Uhr
Marc Furrer: Der Fall Kloten habe dem Schweizer Eishockey gross geschadet.
Marc Furrer: Der Fall Kloten habe dem Schweizer Eishockey gross geschadet.

Die brisanten Themen an der Ligaversammlung sind seit Donnerstag durch. Am zweiten Tag rufen die Präsidenten Marc Furrer und Philippe Gaydoul zu einer vernünftigeren Finanzpolitik auf.

5 Meldungen im Zusammenhang
Die «Causa Kloten» wurde an der Hauptversammlung der National League in Lugano bloss noch am Rande thematisiert, nachdem den Flyers am Vortag einstimmig bis Ende Juni Zeit gewärt wurde, um die Sanierung weiter voranzutreiben. Diese neue Frist deckt sich mit jener des Bezirkgerichts Bülach, das der Kloten Flyers Betriebs AG Anfang Woche einen Konkursaufschub gewährt hat. Alle Ligavertreter gehen aber davon aus, dass ab September auch in der NLA wieder mit zwölf Teams gespielt wird.

Der Fall Kloten

«Aber der ganze Fall Kloten hat dem Schweizer Eishockey gross geschadet», hielt Ligaobmann Marc Furrer fest. «Wir hoffen, dass dieser Fall Kloten ein Einzelfall bleibt. Es wurde Missmanagement betrieben, und am Ende wurde nicht einmal dazu gestanden sondern das Loch sogar noch vergrössert.»

Verbandspräsident Philippe Gaydoul, der neben dem 74-jährigen Peter Bossert im Moment als grosser Retter der Flyers dasteht, äusserte sich in der Versammlung bewusst nicht. Am Donnerstag übernahm er die Rolle des Zuhörers, am Freitag weilte er nicht mehr im Tessin. Aber auch Gaydoul hatte schon im Vorfeld des zweitägigen Meetings zu mehr Demut aufgerufen. Gaydoul: «Es muss möglich sein, mit den vorhandenen Mitteln zu wirtschaften.» Gaydoul ist froh, dass er trotz der Rettungsaktion in Kloten vorerst seine Geschäfte weiterführen kann, dass niemand ein Ultimatum verlangte: «Dass ich den Verband Hals über Kopf verlasse, wäre nicht mein Stil gewesen.»

Sonderregel für Lötscher

Angenommen wurde der Antrag des SC Bern, dass der vor 13 Monaten schwer verunfallte Kevin Lötscher nächste Saison während maximal zwei Monaten in der Meisterschaft der Elitejunioren eingesetzt werden darf. Der SC Bern versprach, das Experiment vorzeitig abzubrechen, sollte Lötscher die Juniorenliga dominieren.

(bg/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese eishockey.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Marc Furrer (61) wird an der Generalversammlung in Luzern wie erwartet per sofort als Verwaltungsratspräsident ... mehr lesen
Marc Furrer.
Nachfolger von Marc Furrer (Bild) als Präsident der Liga wird der Walliser Pius David Kuonen.
Die Eishockeyliga regelte in Freiburg eine Woche vor dem Saisonstart und zwei Wochen vor der DV von «Swiss ... mehr lesen
Die Versammlung der National League beschliesst in Lugano, die kommende NLA-Saison mit den Kloten Flyers ... mehr lesen
Es hängt davon ab, ob die Kloten Flyers die Auflagen der Investoren erfüllen. (Archivbild)
Vizepräsident Jan Schibli freut sich über einen ersten grossen Schritt.
Mit dem möglichen Einstieg von Philippe Gaydoul und Thomas Matter sind ... mehr lesen
Rund ein halbes Jahr nach seinem schweren Unfall trainiert Kevin Lötscher wieder auf dem Eis - noch etwas unsicher und ... mehr lesen
Kevin Lötscher heute beim Training.
Nach 18 Spielen steht Davos an der Spitze der Tabelle. (Symbolbild)
Nach 18 Spielen steht Davos an der Spitze der Tabelle. (Symbolbild)
18.Runde  Davos hat sich von der Cup-Blamage gut erholt. Der Leader besiegt Genève-Servette 5:2 und bleibt auch nach dem zehnten Heimspiel ohne Punktverlust. 
Flyers trotz Blackouts erneut Sieger Gegen Zug entgleitet Kloten auf dem Weg zum 4:3-Sieg nach Penaltyschiessen spät eine ...
Fribourg - Biel 6:3  Der HC Fribourg-Gottéron macht sich auf, das Feld in der NLA von hinten aufzurollen. Die Freiburger ...  
Gerd Zenhäusern darf zufrieden sein. (Archivbild)
Nach 18 Spielen steht Davos an der Spitze der Tabelle. (Symbolbild)
Davoser Heimserie und Luganos Derbysieg Davos hat sich von der Cup-Blamage gut erholt. Der Leader besiegt Genève-Servette 5:2 und bleibt auch nach dem zehnten Heimspiel ...
Titel Forum Teaser
  • fkeller aus würenlos 1
    Shirt... Btw: das ist ein Ranger Shirt. Keines von den Islanders... :-) Do, 21.08.14 06:46
  • tigerkralle aus Winznau 102
    Nomination Gut gewählt Herr Simpson ! Gerber ist Verletzt , währe ein ... Di, 07.01.14 08:03
  • tigerkralle aus Winznau 102
    Gratulation Das ist ja super !!! Jetzt aber weiter so !!Konzentrieren und Kämpfen , ... Mi, 04.12.13 08:26
  • tigerkralle aus Winznau 102
    Olten Ein gutes Spitzenduo !!!Wenigstens haben sie 3:1 gewonnen !!! Aber sie ... Fr, 29.11.13 10:36
  • tigerkralle aus Winznau 102
    Entlassen !! Das muss eine Genugtuung für Hänni gewesen sein !!!!! Sa, 23.11.13 09:25
  • Grischa31 aus Würenlos 1
    So kann man sich irren... Zum Zeitpunkt der Veröffenlichung war die Prognose sicherlich nicht ... Fr, 22.11.13 16:25
  • tigerkralle aus Winznau 102
    Lugano Was alles probiert wird ist verrückt !!! Siege mit allen Mitteln !! Mo, 11.11.13 08:08
  • Riscal aus Steinhausen 1
    Aktuelle Bilder bei Berichten Schade wenn bei aktuellen Berichten uralte Fotos verwendet werden. Was ... Sa, 19.10.13 18:12

Schneedaten Schweiz

OrtWetterTemp.SchneeAnl.
T / Go / t
Adelbodenleicht bewölkt15 °C0 / 00 / 57
Aletsch Arenaleicht bewölkt11 °C- / -0 / 35
Arosasonnig14 °C0 / 00 / 42
Crans - Montanaleicht bewölkt17 °C- / -0 / 27
Davossonnig14 °C5 / 400 / 59
Engelberg - Titlissonnig15 °C0 / 609 / 24
Flims Laax Faleraleicht bewölkt14 °C0 / 506 / 29
Flumserbergleicht bewölkt15 °C- / -0 / 18
Grindelwald First-Bussalpsonnig12 °C0 / 03 / 26
Hoch-YbrigSonne und Nebel13 °C- / -0 / 12
Kanderstegleicht bewölkt14 °C- / -0 / 5
Klosterssonnig14 °C0 / 400 / 59
Lenzerheidesonnig14 °C- / -0 / 42
Les Diableretssonnig14 °C- / -0 / 34
Meiringen - Haslibergsonnig16 °C- / -0 / 13
Saas-Feeleicht bewölkt12 °C0 / 1996 / 21
Verbiersonnig14 °C- / -0 / 82
Wildhaus - ToggenburgSonne und Nebel14 °C- / -0 / 17
Zermatt - Matterhornleicht bewölkt14 °C0 / 11013 / 54
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SA SO MO DI MI DO
Zürich 9°C 14°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Basel 5°C 14°C sonnig und wolkenlos leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
St.Gallen 7°C 13°C sonnig und wolkenlos leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Bern 5°C 15°C sonnig und wolkenlos leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Luzern 6°C 14°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Genf 6°C 17°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Lugano 8°C 16°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten
Seite3.ch